Jazz-Jahrzehnte in Wort und Bild

Im Bamberger Jazzkeller treffen Lokal- und Weltgeschichte aufeinander. Jazz erzählt von der Freiheit des Denkens und der Freiheit des Improvisierens, und der Keller ist dabei mehr als nur ein zufälliger Spielort. Er ist Schutzraum, Hort der Subkultur, eine Nische abseits der Hauptstraße und ein Tor zur Welt. Wie der Jazzkeller wurde, was er ist, verrät das Buch „Jazz Keller Bamberg“, recherchiert und geschrieben von Oliver van Essenberg. Seit langem begleitet er den Bamberger Jazzclub als Konzertkritiker und Freund. Die Historie wird ergänzt um Interviews mit renommierten Musikern. 

Auszüge aus dem Buch enthält diese Webseite unter den Rubriken "Historie" und "Interviews". 

127 Seiten, Hardcover inkl. CD mit 17 Tracks, Preis 19,95 Euro (inkl. MwSt.), selekt Verlag Bamberg 2013, ISBN 978-3981379945. 

Mit zahlreichen bislang unveröffentlichten Fotos von Werner Kohn.

Künstler auf der CD: Harald Hauck & Norbert Schramm, Pascal, Manfred Bründl SILENT BASS, Uni-Bigband Bamberg, Max Kienastl und das Thomas Fink Trio, Al Jones Blues Band, Laco Deczi, Alexander von Schlippenbach Trio, New Orleans Shakers, Lutz Häfner + C.A.R.E., Max.bab, Christoph Spendel Trio, Tex Döring Latin Four, Tango Extremo, Rua Baden Powell Project, Malene Mortensen, Tony Lakatos Trio.

Portofrei beim selekt Verlag bestellen: info@selekt.org