Samstag, 21. Oktober 2017 ab 21:00 Uhr

Hausen-Smirnow Quartett

Eigene Jazzkreationen

Perkussive und harmonisch überaus interessante Motive kennzeichnen das Spiel des Multiinstrumentalisten Juri Smirnov. Überzeugend sind dabei seine Eigenkompositionen neben den neu interpretierten Jazz-Standards. Seine großen Vorbilder Dexter Gordon, Paul Desmond und Sunny Rollins scheinen in Juris Stücken wiedererstanden zu sein. Kontrastierend dazu stehen die Kompositionen von Werner Hausen: Von bluesgetränkt bis zu  Rock-Grooves und von Swing und modalem Jazz bis zu romantischen Balladen reicht das Spektrum seiner Stücke. Häufig wechseln ungerade Rhythmen mit klassischen 4/4-Takten. Am Schlagzeug sitzt der ausdrucksstark und äußerst einfühlsam spielende Flo Fischer. Den „Laden“ hält Winnie Neumann am Kontrabass mit fundiertem Spiel und sicher agierend zusammen.

http://www.youtube.com/watch?v=odNUV-BFP6o&feature=relmfu

Termin:
Samstag, 21. Oktober 2017 · 21:00 Uhr

Eintritt: 12/ 10/ 7 (regulär/ ermäßigt/ Mitglieder) €